exground – Jugendfilm des Monats: CALL ME BY YOUR NAME


James Ivory erhielt 2018 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch zu dieser romantischen Liebesgeschichte zwischen einem 17-jährigen ungestümen Schöngeist und einem 24-jährigen US-Sonnyboy im sommerlichen Bella Italia der frühen 80er-Jahre.

Familie Perlman verbringt den Sommer in ihrer mondänen Villa. Während der 17 Jahre alte Sohn Elio Bücher liest, klassische Musik hört und keinen Flirt mit seiner Bekannten Marzia auslässt, beschäftigt sich sein Vater, ein emeritierter Professor, mit antiken Statuen. Für den Sommer hat sich der auf griechische und römische Kulturgeschichte spezialisierte Archäologe mit Oliver einen Gast ins Haus geholt, der ihm bei seiner Arbeit zur Seite stehen soll. Der selbstbewusste und attraktive Besucher wirbelt die Gefühle des pubertierenden Elio durcheinander. Während sich langsam eine Beziehung zwischen den beiden anbahnt, merkt Elio, dass er trotz seiner Intelligenz und der Bildung, die er dank seiner Eltern genießt, noch einiges über das Leben und die Liebe lernen muss …

'(…) eine feinfühlige Geschichte über die Erschütterung der ersten großen Liebe – und schon jetzt ein Meilenstein des Queer Cinema.' filmkunstkinos.de

Sa16.06.2018 17:30 Uhr

Eintritt für Jugendliche bis 20 Jahre: 3,50 €

Wiesbadener Kinofestival e.V. und Kulturamt Wiesbaden – Caligari FilmBühne

Eintritt: 8 € / ermäßigt 7 €

Sa 16.06.2018 17:30 Uhr //

USA 2017 // 133 Min. // FSK: ab 12 // Eintritt für Jugendliche bis 20 Jahre: 3,50 € //
Regie: Luca Guadagnino //
Mit Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Amira Casar

James Ivory erhielt 2018 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch zu dieser romantischen Liebesgeschichte zwischen einem 17-jährigen ungestümen Schöngeist und einem 24-jährigen US-Sonnyboy im sommerlichen Bella Italia der frühen 80er-Jahre.