A SHAPE OF THINGS TO COME

18.11.2021 17:30 – Murnau-Filmtheater

USA 2020 77 Min. OmdU
Rhein-Main-Premiere

von Lisa Marie Malloy und J.P. Sniadecki

Kamera: Lisa Marie Malloy, J.P. Sniadecki, Schnitt: Lisa Marie Malloy, J.P. Sniadecki

Sundog lebt als Aussteiger in der Wüste nahe Mexiko. Mit seinem Gewehr patrouilliert er die Gegend, entleibt Wild, hört spanischsprachige Popsongs im Radio und fängt Kröten, um aus ihren Drüsen ein psychoaktives Sekret zu gewinnen. Die Kamera folgt dem wortkargen Eremiten bei seinen Streifzügen. Die Nähe ist permanent spürbar, und doch befeuert sie eher das Enigma des einsiedlerischen Lebens, als dass sie Erklärungen liefern würde. Ein Film wie eine dicke Schicht Schorf, eine eingekapselte Verletzung, der die raue Schönheit der Natur und des Schweigens in ihr weder romantisch überhöht noch unnötig dramatisiert. Ein idiosynkratisches Zeugnis von der Beseelung der Dinge um uns. Selten wurde die Möglichkeit einer erneuten Abwesenheit der Gattung Mensch so eindrücklich erzählt – über die konzentrierte Beobachtung einer ihrer Vertreter.

J.P. Sniadecki ist Anthropologe und Filmemacher. In Zusammenarbeit mit Zhu Rikun leitet er einen 16-mm-Filmworkshop in Songzhuang, Peking/China. 2017 erhielt er ein Guggenheim-Stipendium und ist Direktor des MFA-Programms für Dokumentarfilm an der Northwestern University in Evanston, Illinois/USA.

Filmografie (Auswahl): 2012 PEOPLE’S PARK, 2013 YUMEN, 2014 THE IRON MINISTRY, 2017 EL MAR LA MAR, 2021 A SHAPE OF THINGS TO COME

Lisa Marie Malloy ist eine Künstlerin, die sich für hingebungsvolle und engagierte Formen des Filmemachens einsetzt. A SHAPE OF THINGS TO COME ist ihr erster abendfüllender Film. Sie engagiert sich für die Schaffung von Gemeinschaftszentren, die sich der Rückgewinnung „dritter Landschaften“ in vorstädtischen Gebieten widmen.

Filmografie: 2021 A SHAPE OF THINGS TO COME

Kontakt
J.P. Sniadecki
jpsniadecki@gmail.com

Vorfilm

MAYA AT 24