DIAMANTINO


21.11.2018 22:00 – Caligari FilmBühne

Portugal/Frankreich/Brasilien 2018 92 Min. port. OmeU

von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt

Drehbuch: Gabriel Abrantes, Daniel Schmidt, Kamera: Charles Ackley Anderson, Schnitt: Raphaëlle Martin-Holger, Gabriel Abrantes, Daniel Schmidt, Produktion: Les Films du Bélier, Syndrome Films, Maria & Mayer, Produzenten: Justin Taurand, Maria João Mayer, Daniel van Hoogstraten, Darsteller: Carloto Cotta, Cleo Tavares, Anabela Moreira, Margarida Moreira, Carla Maciel

Diamantino, der weltbeste Fußballpieler aus Portugal (!), hat ein Problem: Er verliert sein Gespür für den Ball und muss seine Kariere in Schande beenden. Auf Sinnsuche beginnt für die Ikone eine Odyssee, die ihn mit Neofaschismus, der Flüchtlingskrise, Gentechnik und irren Forschern konfrontiert. Der Überraschungshit aus Cannes vereint so einiges: Politiksatire, Sciencefiction, queeren Glitzer und Fußball. Ganz großes Kino!

„Obgleich mit all seinen Themen und Andeutung ganz und gar zeitgemäß, atmet der Film den fröhlichen und warmherzigen Geist der Anarchie der 1960er und 1970er Jahre, wie er einem im Gegenwartskino heute nur noch selten bis nie begegnet.“ (kinozeit.de, Joachim Kurz)

Gabriel Abrantes, 1984 in North Carolina/USA, geboren, studierte an The Cooper Union in New York und der L’ École National des Beaux-Arts in Paris. Seine Werke waren auf diversen internationalen Festivals zu sehen, wie der Biennale Venedig, der Berlinale, dem International Film Festival Toronto und dem Locarno Festival.

Daniel Schmidt, 1984 in New Haven/USA geboren, studierte an der Tisch School of the Arts in New York und in Yale. Seine Werke waren auf diversen internationalen Festivals zu sehen, wie der Biennale Venedig, dem Filmfestival Rotterdam und der Berlinale.

DIAMANTINO ist beider Spielfilmdebüt, das 2018 in Cannes mit dem Großen Preis in der Sektion „Semaine de la Critique“ ausgezeichnet wurde.

Kontakt
Koch Media Home Entertainment
Manuel Ewald
Deutschland
m.ewald@kochmedia.com
www.kochmedia.de