THE WILD BOYS [LES GARÇONS SAUVAGES]


22.11.2018 22:00 – Caligari FilmBühne

Frankreich 2017 110 Min. OmU

von Bertrand Mandico

Drehbuch: Bertrand Mandico, Kamera: Pascale Granel, Schnitt: Laure Saint-Marc, Produzent: Emmanuel Chaumet, Darsteller: Pauline Lorillard, Vimala Pons, Diane Rouxel, Anaël Snoek, Mathilde Warnier, Sam Louwyck

Die Jungs waren böse! Anfang des 20. Jahrhunderts werden fünf Teenager aus wohlhabenden Familien, nachdem sie ihren Lehrer ermordet haben, einem Kapitän anvertraut, der ihnen Manieren beibringen soll. Sie stranden auf einer mysteriösen Insel. Ein surrealer und erotischer Fantasyfilm, der die Einflüsse von Kenneth Anger, Rainer Werner Fassbinder und Josef von Sternberg in magischen Schwarz-Weiß-Bildern nicht leugnen kann.

Es ist ein Abenteuer. Es ist eine Erleuchtung. Die Filme von Bertrand Mandico sind ein üppiger Tropenwald voll schillernder Farben und Blüten, voll Schatten und Wehmut, voll Gleichmut und erotischer Faulheit.
Bereits in seinen ersten Bildern ist THE WILD BOYS ein Meisterwerk: ein Quell von Wein, Milch und Honig, der aus der verdorrten Erde hervorschießt.

Bertrand Mandico wurde 1971 geboren und studierte an der CFT Gobelins in Paris, wo er 1993 sein Diplom in Animationsfilm erhielt. Er hat dennoch nur einen einzigen Animationsfilm realisiert: LE CAVALIER BLEU, in dem ein heidnisches Ritual in einer surrealistischen Montage in Szene gesetzt wird. Er führte bereits bei zahlreichen Kurzfilmen und mittellangen Filmen Regie und schrieb auch deren Drehbücher. Er arbeitet außerdem zusammen mit Elina Löwensohn an einem Projekt über 21 Filme in 21 Jahren, einer Betrachtung über die körperlichen Zustände von Schauspielerin und Fiktion. Seinen ersten Kurzfilm drehte er 1998 mit LE CAVALIER BLEU, es folgten ungefähr 15 weitere, bevor er mit THE WILD BOYS sein Spielfilmdebüt gab.

Filmografie (Auswahl): 1998 CAVALIER BLEU, 2007 ESSAI 135, 2011 BORO IN THE BOX, 2012 LIVING STILL LIFE (alles Kurzfilme), 2017 THE WILD BOYS, 2018 ULTRA PULPE

Kontakt
Bildstörung
Carsten Baiersdörfer
Deutschland
carsten@bildstoerung.tv
www.bildstoerung.tv