WHITE RIOT

20.11.2020 22:00 – Murnau-Filmtheater

Großbritannien 2019 81 Min. OF

von Rubika Shah

Drehbuch: Rubika Shah, Ed Gibbs, Kamera: Susanne Salavati, Schnitt: Rubika Shah, Produzent: Ed Gibbs, mit: Red Saunders, Roger Huddle, Kate Webb, The Clash, Steel Pulse, Tom Robinson, Poly Styrene, Sham 69, Alien Kulture

Es ist zum Kotzen, findet Red Saunders, dass ausgerechnet eine Musikerlegenede wie Eric Clapton öffentlich mit rassistischer Ideologie und faschistischen Politikern sympathisiert. So geschehen bei einem Konzert in Birmingham. Es sind die 1970er-Jahre, die Zeit des Punkrocks, aber eben auch eine Zeit, in der die rechtsextreme Partei National Front mit Enoch Powell an der Spitze einen Aufschwung durch fremdenfeindliche Polemik erlebt. Aber Saunders und eine ganze Reihe Gleichgesinnter halten dagegen und bekämpfen das geistige Gift mit ihrem Fanzine „Temporary Hoarding“ und vor allem ihrer Konzertreihe „Rock Against Racism“. Bands wie The Clash, Steel Pulse und Tom Robinson treten der Bewegung bei, die schnell über Großbritannien hinaus eine ganze Generation von Jugendlichen beeinflusst und beweist, dass Musik die Welt verändern kann.

Weitere Informationen

Die britisch-australische Journalistin und Filmemacherin Rubika Shah produzierte Dokumentationen für BBC News. Ihre Kurzfilme wurden auf Festivals wie Sundance, Berlin, Tribeca und Hot Docs gezeigt. Nach ihren Kurzdokus LET’S DANCE: BOWIE DOWN UNDER und WHITE RIOT: LONDON ist WHITE RIOT ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm.

Filmographie (Auswahl): 2014 LIBERTY DE LIBERTY, 2015 LET’S DANCE: BOWIE DOWN UNDER, 2017 WHITE RIOT: LONDON (alles Kurzfilme), 2019 WHITE RIOT

Auszeichnungen: Lobende Erwähnung der Jugendjury in der Sektion „Generation 14plus“ (Internationale Filmfestspiele Berlin 2020), Indiemusic Schweppes Award (IndieLisboa International Independent Film Festival; Lissabon/Portugal 2020)

Kontakt
Visit Films
Tarek Shoukri
USA
ts@visitfilms.com
www.visitfilms.com