CELL 364

Deutschland/Frankreich 2020 4 Min. dt. OmeU

von Mathilde Babo und Zoé Rossion

Kamera: Mathilde Babo, Schnitt: Mathilde Babo, Produzent: François Morisset, mit: Hans Jochen Scheidler

Ein Ex-Stasi-Häftling berichtet aus seiner früheren Zelle, wie es ihm in Westdeutschland nach seiner Haft erging.

Mathilde Babo studierte in Rom und an der Sorbonne in Paris. Danach drehte sie zwei Kurzfilme, die auf vielen Festivals gezeigt wurden. Zudem führte sie Co-Regie bei zwei ARTE-Produktionen und erstellte 2019 ihre erste Radiodokumentation für den belgischen Radiosender RTBF. Zudem arbeitet sie als Video-Cutterin und dreht Musikvideos.

Zoé Rossion führte Regie bei einigen Kurzfilmen, die auf zahlreichen Festivals und im Fernsehen gezeigt sowie prämiert wurden. In ihren Werken beschäftigt sie sich meistens mit sozialen und postkolonialen Themen. Sie ist Mitglied im Auswahlkomitee des Milano Film Festival.

Filmografie (gemeinsam): 2020 CELL 364

Kontakt
Salaud Morisset
François Morisset
festival@salaudmorisset.com

Karten online kaufen

Spielzeiten und Karten für diesen Film finden Sie unter DEUTSCHER KURZFILM-WETTBEWERB