STORKOW KALIFORNIA


Deutschland 2018 28 Min. OmeU

von Kolja Malik

Drehbuch: Kolja Malik, Kamera: Jieun Yi, Schnitt: Kolja Malik, Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Produzenten: Esther Busch, Gabriel Waldvogel, Darsteller: Franziska Ponitz, Daniel Roth, Lana Cooper

Storkow, Brandenburg, jwd. Sunny und seine Mutter Nena sind Outlaws, ballern Drogen im Auto und cruisen zur Beach. Ampeln sind für Sunny nur rote Lichter auf langen Stangen. Das sieht die Verkehrspolizistin Liv allerdings anders. Schon berufsbedingt. Während der Kontrolle funkt es zwischen den beiden. Alles könnte wunderbar sein. Aber Sunny muss sich entscheiden. Bleiben oder gehen, Storkow oder Berlin. Storkow is nich – ab nach Berlin. Aber er hat die Rechnung ohne Nena gemacht.

„Brandenburg kann auch anders: (…) Vielmehr scheint man hier Hals über Kopf in einem Andy-Warhol-Film aus den wilden 1970er Jahren gelandet zu sein: Harte Drogen, gieriger Sex, grellbunte Lichter und eine recht vernebelte Sicht auf das Leben finden hier zu einem Roadmovie der besonderen Art zusammen.“ (Märkische Allgemeine)

Kolja Malik, geboren 1990, schrieb sein erstes Drehbuch mit elf Jahren.
Als Jugendlicher gewann er diverse Nachwuchspreise für seine Kurzfilme.
2015 hatte sein erster Langspielfilm UND AM ENDE SIND ALLE ALLEIN beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen Premiere. Derzeit studiert er an der Filmakademie Baden-Württemberg und bereitet seinen zweiten Langspielfilm vor.

Filmografie (Auswahl): 2008 BEDUINEN DES WESTENS, 2011 BURN IT DOWN, 2013 SEENSUCHT, 2013 ANS MEER, 2015 UND AM ENDE SIND ALLE ALLEIN, 2016 MARRAKECH, 2018 STORKOW KALIFORNIA

Kontakt
Filmakademie Baden-Württemberg
Eva Steegmayer
Deutschland
eva.steegmayer@filmakademie.de
www.filmakademie.de