STILLER KAMERAD


24.11.2018 18:00 – Murnau-Filmtheater

Deutschland 2017 89 Min. OmeU

von Leonhard Hollmann

Drehbuch: Leonhard Hollmann, Kamera: Domenik Schuster, Leonhard Hollmann, Johannes Greisele, Schnitt: Lena Köhler, Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Produzent: Leonhard Hollmann, mit: Claudia Swierczek, deutschen Soldat(en)/-innen

Soldaten machen auf Einsätzen in Kriegsgebieten oft traumatische Erfahrungen, die ihr Seelenleben stark erschüttern. Der Dokumentarfilm STILLER KAMERAD folgt zwei traumatisierten Soldaten und einer Soldatin, denen die klassischen Therapieformen der Bundeswehr nicht helfen konnten. Auf einem Hof im brandenburgischen Paretz hilft ihnen die Therapeutin Claudia Swierczek mit ihren Pferden, einen Weg zurück ins Leben zu finden. Auf sehr intime Weise begleitet der Film seine Protagonisten auf ihrem Weg der Heilung.

„Die Kamera ist immer in der Nähe der Protagonisten und Pferde, schafft es aber trotzdem, die vielen intimen Momente der Therapiesitzungen nicht zu stören. Das Ergebnis ist ein sehr authentischer und emotionaler Film mit nachhaltiger Wirkung auf den Zuschauer.“ (Nutzerbewertung auf imdb.com)

Leonhard Hollmann, Jahrgang 1988, studierte an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. STILLER KAMERAD ist sein Abschlussfilm.

Filmografie: 2008–2010 IM SCHATTEN DES SARKOPHAGS – EINE REISE ZU DEN MENSCHEN VON TSCHERNOBYL, 2017 STILLER KAMERAD, 2018 CISCO SYSTEMS – DREIKOMMAVIERSIEBEN (Werbefilm)

Kontakt
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Cristina Marx
Deutschland
c.marx@filmuniversitaet.de
www.filmuniversitaet.de