WIR WÄREN ANDERE MENSCHEN


20.11.2019 20:00 – Caligari FilmBühne

Deutschland 2019 90 Min. OF

von Jan Bonny

Drehbuch: Friedrich Ani, Ina Jung, Kamera: Jakob Beurle, Schnitt: Stefan Stabenow, Musik: Lucas Croon, Antonio de Luca, Caroline Kox, Produzentin: Susanne Freyer, Produktion: Akzente Film & Fernsehproduktion, Darsteller: Matthias Brandt, Silke Bodenbender, Manfred Zapatka, Andreas Döhler, Paul Faßnacht, Rike Eckermann, Ricarda Seifried

Als 15-Jähriger musste Rupert Seidlein mit ansehen, wie seine Eltern und sein bester Freund von zwei Polizisten erschossen wurden. Die Polizisten wurden freigesprochen. 30 Jahre später kehrt Rupert mit seiner Frau Anja in den Ort seiner Kindheit zurück. Er scheint mit dieser schicksalhaften Nacht abgeschlossen zu haben, gibt sich lebensfroh und stößt sogar mit dem mittlerweile pensionierten Polizeihauptmeister Horn auf Versöhnung an. Doch wenig später ertrinkt Horn im Rhein. Anja ahnt, dass der Unfall im Rhein kein Zufall ist, doch die örtliche Polizei stellt ihre Ermittlungen zum Badeunfall ziemlich schnell ein. Nur der mysteriöse Kommissar Wackwitz glaubt, dass Horn ermordet wurde, und gibt nicht auf. Anja begreift langsam, dass ihr Mann Schmerz, Trauer und Wut noch nicht überwunden hat. Sie will ihn vor Wackwitz’ Ermittlungen schützen, doch Rupert findet einfach keinen Frieden.

Weitere Informationen: https://www.akzentefilm.de/produktion/wir-waren-andere-menschen/

Jan Bonny, 1979 in Düsseldorf geboren, studierte von 2001 bis 2006 an der Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln. Sein Familiendrama GEGENÜBER (2007) feierte Premiere in der Quinzaine in Cannes, sein Film WINTERMÄRCHEN (2018) im Wettbewerb von Locarno. Zudem erhielt er Preise und Nominierungen für seine Inszenierungen für Film und Fernsehen beim Filmfest München, beim Grimme-Preis, beim Europäischen Filmpreis und bei den Oberhausener Kurzfilmtagen. Wiederholt arbeitete er mit dem Künstler Alex Wissel bei experimentellen Filmen wie SINGLE (2014) und RHEINGOLD (2017, mit Volksbühne Berlin) zusammen, die unter anderem im Haus der Kunst München, in der Kestner Gesellschaft, in der Kunstsammlung NRW und im mumok Wien gezeigt wurden.

Kontakt
Akzente Film & Fernsehproduktion
Deutschland
info@akzentefilm.de
www.akzentefilm.de

Vorfilm

SYNCHRONICITY