KOKON

18.11.2020 10:30 – Caligari FilmBühne

Deutschland 2019 94 Min. OmeU

von Leonie Krippendorff

Drehbuch: Leonie Krippendorff, Kamera: Martin Neumeyer, Schnitt: Emma Alice Gräf, Produktion: Jost Hering Filme, Produzent: Jost Hering, Darsteller: Lena Urzendowsky, Jella Haase, Lena Klenke, Elina Vildanova, Anja Schneider

Jahrhundertsommer in Berlin-Kreuzberg. Im multikulturellen Mikrokosmos rund um das Kottbusser Tor bahnt sich die 14-jährige Nora ihren Weg durchs Erwachsenwerden. Während die Hitze auf ihrer Haut klebt, bekommt sie zum ersten Mal die Periode, entdeckt ihre Liebe für andere Mädchen und lernt die wilde Romy kennen. Mit ihr wirkt die Welt plötzlich endlos groß und voller verborgener Schönheit, der Park wird zum Dschungel, das Freibad zum Meer. Nora lernt, zu sich zu stehen, und traut sich endlich Wege abseits der Clique ihrer älteren Schwester Jule zu gehen. Doch wie kann Nora ihren Blick für all diese Schönheit bewahren, nachdem ihr zum ersten Mal das Herz gebrochen wurde?

In KOKON erzählt Regisseurin und Drehbuchautorin Leonie Krippendorff in sinnlichen Bildern eine authentische Berliner Coming-of-Age-Geschichte über aufkeimende Gefühle, sexuelles Erwachen und die erste große Liebe. Ein Film über wilde Mädchen, die sich von den Körperbildern der sozialen Netzwerke emanzipieren.

WICHTIGER HINWEIS: Die Vorführung von KOKON ist eine geschlossene Schulveranstaltung. Daher könnt Ihr Euch diesen Film leider nur online zuhause anschauen; der On-Demand-Stream ist wie bei allen anderen Filmen der exground youth days bis maximal 48 Stunden nach dem Vorführtermin im Kino verfügbar – allerdings ausschließlich in Deutschland.

Weitere Informationen

Leonie Krippendorff, geboren 1985 in Berlin, studierte von 2009 bis
2016 Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf. Ihr Abschlussfilm LOOPING war für zahlreiche nationale und internationale Filmpreise nominiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. Im Jahr 2018 wurde das Drehbuch für ihren zweiten Spielfilm KOKON für die „Berlinale Talents Script Station 2018“ ausgewählt. 2020 wählte sie eine Fachjury von „Variety“ unter die „10 Europeans to Watch“. Aktuell schreibt sie an den Drehbüchern für zwei neue Spielfilmprojekte.

Filmografie (Auswahl): 2010 KOPFSPRUNG, 2012 STREUNER, 2013 TEER (alles Kurzfilme), 2016 LOOPING, 2019 KOKON

Kontakt
Salzgeber & Co Medien
Jürgen Pohl
Deutschland
pohl@salzgeber.de
www.salzgeber.de