RAFIKI


20.11.2018 17:30 – Caligari FilmBühne

Kenia/Südafrika/Deutschland/Niederlande/Frankreich/Norwegen/Libanon 2018 83 Min. engl.-swahili OmU

von Wanuri Kahiu

Drehbuch: Wanuri Kahiu, Jenna Bass, Kamera: Christopher Wessels, Schnitt: Isabelle Dedieu, Produktion: Big World Cinema, Afrobubblegum, Produzent: Steven Markovitz, Darsteller: Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Jimmi Gathu, Nini Wacera, Dennis Musyoka

In Kenia verboten – in Cannes als Entdeckung gefeiert: Das Drama um die beiden Freundinnen Kena und Ziki, die sich gegen die männergeprägten Konventionen Kenias auflehnen und von einer selbstbestimmten Zukunft träumen. Sie halten aneinander fest, obwohl politische Probleme zwischen ihren Familien stehen und die konservative Gesellschaft es ihnen schwermacht. Als sie sich verlieben, müssen sie sich zwischen Glück und Sicherheit entscheiden.

„Die kenianische Produktion RAFIKI zeigt eine Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen, was dem Film jede Menge Ärger in seiner Heimat einbrachte und sogar verboten wurde. Bewundernswert ist deshalb die Leistung, einen solchen Film überhaupt auf die Beine gestellt zu haben.“ (OutNow.ch)

Wanuri Kahiu, geboren in Nairobi/Kenia, gehört zur neuen Generation der afrikanischen Geschichtenerzähler. Ihre Geschichten und Filme haben internationale Anerkennung gefunden. Ihre Filme wurden bei zahlreichen Filmfestivals auf der ganzen Welt gezeigt. Bis heute hat sie die Drehbücher für sechs Filme geschrieben und auch die Regie übernommen. RAFIKI ist ihr zweiter Spielfilm. Darüber hinaus ist sie Mitbegründerin von AFROBUBBLEGUM – einem Medienunternehmen, das lustige, wilde und frivole afrikanische Kunst unterstützt, kreiert und in Auftrag gibt.

Filmografie (Auswahl): 2008 FROM A WHISPER, 2009 PUMZI, 2018 RAFIKI

Kontakt
Salzgeber & Co. Medien GmbH
Jürgen Pohl
Deutschland
pohl@salzgeber.de
www.salzgeber.de

Vorfilm

TURN IT AROUND