Filmstadt Wiesbaden: SÜSSE VERSUCHUNGEN


Freitag, 15.12.2019, 17.30 Uhr

D 2019, 78 Min., FSK: ungeprüft

Regie: Harald Kuntze

Mit Charlotte, Wolfgang und Jürgen Brand und Mitarbeiter/innen der Chocolaterie Kunder, Herta und Stefan Gehlhaar, Stephanie und Michael Peißker

Filmemacher Harald Kuntze präsentiert zwei filmische Porträts von zwei Confiserien, die eine lange Tradition in Wiesbaden haben:

DIE PRALINEN- UND SCHOKOLADENMANUFAKTUR KUNDER

1898 eröffneten Fritz Kunder und seine Frau Hermine ein kleines Café nahe der Wilhelmstraße. Damals kreierten sie die noch heute berühmten Wiesbadener Ananastörtchen. Neben der Familiengeschichte werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Confiserie.

KONDITOREI GEHLHAAR – VON KÖNIGSBERG NACH WIESBADEN

1912 gründete Kurt Gehlhaar sein Unternehmen. Mocca-Salon und Türkischer Salon waren nicht nur klangvolle Namen für die opulent eingerichteten Räume. Einige Fotos aus Familienbesitz erinnern noch an diese glanzvolle Zeit, die der Zweite Weltkrieg beendete. Herta Gehlhaar und ihr Sohn Stefan erzählen die Familiengeschichte und schildern die Besonderheiten des Königsberger Marzipans.
Zu Gast: Jürgen Brand (Kunder) und Harald Kuntze, Regisseur

Eintritt: 7 €, ermäßigt 6 €

Archiv