PM: youth days @ 30. exground filmfest: Einblicke in verschlossene Welten


BILD: A WEDDING

Pressemitteilung
7. November 2017

youth days @ 30. exground filmfest: Einblicke in verschlossene Welten

21 Filme // 4.150 EUR Geld- und Sachpreise // Engagement für junge Geflüchtete

Die 14. Auflage der exground youth days präsentiert vom 18. bis 23.11. im Rahmen von exground filmfest (17.–26.11.) ein spannendes Programm mit Produktionen aus 13 Ländern. Sieben Lang- und 14 Kurzfilme gewähren Einblicke in die sonst oft verschlossenen Lebenswelten junger Menschen. Geld- und Sachpreise von insgesamt 4.150 EUR werden im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb und im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb vergeben. Mit einem Film-Workshop und der Teilnahme an der Jugendjury setzt exground filmfest sein Engagement für junge Geflüchtete fort. Darüber hinaus veranstaltet exground filmfest ganzjährig den exground Jugendfilm des Monats, im Rahmen dessen jungen Geflüchteten ebenfalls die Möglichkeit zur aktiven Filmarbeit eröffnet wird.


BILDER: A WEDDING (li.), FILTHY (re.)

Programm-Highlights bei den exground youth days

Seit 2004 haben sich die exground youth days im Festival etabliert und öffnen das Filmprogramm im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb einem jungen Publikum. Einheimische Regietalente haben im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb die Chance, ihre Werke zum ersten Mal auf der großen Leinwand zu präsentieren.

Im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb taucht der Held in der deutschen Produktion LOMO – THE LANGUAGE OF MANY OTHERS in eine sinistre Welt ein: Nachdem ihm seine Freundin den Laufpass gegeben hat, verliert Karl sich immer mehr in der digitalen Welt und gibt den Followern seines Blogs immer mehr Macht über sein Leben. Die Regisseurin Julia Langhof stellt ihren Film in Wiesbaden in der Vorstellung am 22.11. um 10.30 Uhr in der Caligari FilmBühne persönlich vor.

Die 17-jährige Lena aus der tschechisch-slowakischen Produktion FILTHY [ŠPÍNA] landet nach einem Selbstmordversuch in einer psychiatrischen Klinik. Doch statt nach den Hintergründen zu fragen, werden die Patienten hier mit Medikamenten vollgestopft und mit Elektroschocks malträtiert. Die Regisseurin Tereza Nvotová vereint in ihrem Spielfilmdebüt visuellen Scharfsinn mit einem überragenden Cast.

Sommerlich beschwingt kommt AVA von Léa Mysius aus Frankreich daher, obwohl die Hauptfigur zu erblinden droht: So versucht Ava im Zeitraffer alle Abenteuer des Erwachsenwerdens zu erleben. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gewann AVA gleich zwei Preise: den SACD Award für den besten Spielfilm und die „Palm Dog“ für die beste Hundeperformance in einem Film.

Die humorvolle Story im kanadischen Beitrag WEIRDOS über die Ausreißer Kit und Alice führt zurück in die 70er – vor der atemberaubenden Kulisse der kanadischen Ostküste und mit einem Soundtrack dieser Tage. Regisseur Bruce McDonald war schon mit seinem Spielfilmdebüt ROADKILL (1989) beim exground filmfest vertreten sowie mit den Nachfolgern HIGHWAY 61 (1991) und THE TRACEY FRAGMENTS (2007).

Die Gegensätze von Okzident und Orient prallen in der internationalen Koproduktion A WEDDING [NOCES] aufeinander. Die 18-jährige Zahira, ein vermeintlich normaler belgischer Teenager, ist geschockt, als ihre Eltern die arrangierte Hochzeit mit einem Pakistani bekanntgeben und damit nicht nur sie in unlösbare innere Konflikte stürzen. Regisseur Stephan Streker nahm wahre Begebenheiten als Grundlage für seinen dritten Spielfilm und schuf ein präzises Porträt einer pakistanischen Familie in Europa.


BILDER: WEIRDOS (li.), AVA (re.)

Kurzfilme bei den exground youth days

Im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb tauchen sieben Kurzfilme, die jeweils vor einem Langfilm gezeigt werden, in die Lebenswelten jugendlicher Protagonisten ein. In EVENT HORIZON von Joséfa Celestin will Julianne in einer Zeit, als Pluto noch der neunte Planet war und Musikkassetten zurückgespult werden mussten, noch Kind bleiben. Im Animationsfilm PINK CUTS PINK von Alma W. Bär befreit sich ein Mädchen aus einem Loop bedrückender Glattgekämmtheit. Der spanische Beitrag PUP [CACHORRO] von Jesús Rivera Soriano wendet eine Erfahrung aus der Tierwelt auf Heranwachsende an: Nur die Starken werden erwachsen.

Vom Kurzspielfilm über ein Musikvideo bis zum Dokumentarfilm: Die sieben Kurzfilme im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb beleuchten auf vielfältige Weise unter anderem die Themen Liebe, Heimat, Demokratie, Schuld und die lokale Skaterszene.


BILDER: EVENT HORIZON (li), PUP (re.)

Aktive Filmarbeit mit jungen Geflüchteten: Film-Workshop, Jugendjury & exground Jugendfilm des Monats

Wie in den Vorjahren führt exground filmfest junge Geflüchtete in die aktive Filmarbeit ein: In einem Film-Workshop stellen die Teilnehmer während exground filmfest einen Stop-Motion-Film her, der dann im Rahmen der exground youth days gezeigt wird. Zudem wurde bereits in den Osterferien mit jungen Geflüchteten ein Musikvideo gedreht, das am Wiesbadener Jugendfilm-Wettebwerb im Rahmen der exground youth days teilnimmt.

Außerdem konnten erneut junge Geflüchtete für die Jugendjury im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb gewonnen werden. Zusammen mit Wiesbadener Jugendlichen werden sie alle Filme des Wettbewerbs sichten und am Ende den mit 2.500 EUR dotierten Preis für den besten Langfilm (gestiftet von der Landeshauptstadt Wiesbaden) vergeben.

Über den Festivalzeitraum hinaus veranstaltet exground filmfest seit 2005 ganzjährig den exground Jugendfilm des Monats. Die hier gezeigten, internationalen Produktionen laden das junge Publikum, darunter auch junge Geflüchtete, zu Diskussionen und aktiver Filmarbeit unter Anleitung eines Medienpädagogen ein.

Das Programm der exground youth days ist hier einsehbar: http://exground.com/wp-content/uploads/2017/10/ex30_youth_flyer.pdf


exground youth days

INTERNATIONALER JUGENDFILM-WETTBEWERB

A WEDDING [NOCES] von Stephan Streker
Belgien/Frankreich/Luxemburg/Pakistan 2016, 98 Min. frz.-urdu Omd+eU

Vorfilm:
PINK CUTS PINK von Alma W. Bär
Deutschland 2016

22.11.2017 17.30 Uhr – Caligari FilmBühne


AVA von Léa Mysius
Frankreich 2017 104 Min. Omd+eU
Vorfilm:
EVENT HORIZON von Joséfa Celestin
Frankreich/Großbritannien 2017

19.11.2017 17.00 Uhr – Caligari FilmBühne


BUTTERFLY KISSES von Rafael Kapelinski
Großbritannien 2017 89 Min. Omd+eU

Vorfilm:
PUP [CACHORRO] von Jesús Rivera Soriano
Spanien 2016 12 Min. OmeU

21.11.2017 17.30 Uhr – Murnau-Filmtheater


FILTHY [ŠPÍNA] von Tereza Nvotová
Tschechische Republik/Slowakei 2017 88 Min. slowak. Omd+eU

Vorfilm:
JOY von Abini Gold
Deutschland 2017 15 Min. OmeU

20.11.2017 17.30 Uhr – Caligari FilmBühne (in Anwesenheit von Abini Gold)


LOMO – THE LANGUAGE OF MANY OTHERS von Julia Langhof
Deutschland 2017 101 Min. OmeU

Vorfilm:
14,74 ODER DAS STREBEN NACH MITTELMÄSSIGKEIT von Antoine Dengler
Deutschland 2017 17 Min. OmeU

18.11.2017 17.30 Uhr – Caligari FilmBühne
22.11.2017 10.30 Uhr – Caligari FilmBühne (in Anwesenheit von Julia Langhof)


LOVING LORNA von Annika Karlsson und Jessica Karlsson
Schweden 2017 61 Min. engl. Omd+eU

Vorfilm:
TASCHENGELD von Annika Pinske
Deutschland 2016 12 Min. OmeU

19.11.2017 15.00 Uhr – Caligari FilmBühne


WEIRDOS von Bruce McDonald
Kanada 2016 84 Min. engl. OmU
Vorfilm:
MORSEN von Simon Spitzer und Jessyca R. Hauser
Österreich 2017 6 Min. OmeU

23.11.2017 17.30 Uhr – Caligari FilmBühne



WIESBADENER JUGENDFILM-WETTBEWERB
18.11.2017 15.00 Uhr – Caligari FilmBühne

UND WAS SAGST DU …
von einer Schülergruppe der Heinrich-von-Kleist-Schule, 2017, 14 Min.

ICH MUSS MAL
von Moritz Richter, 2017, 7 Min.

DU BIST FÜR MICH ALLES
von jungen Geflüchteten der Friedrich-Ebert-Schule, 2017, 6 Min.

SKATEN AM PLAZA
von Tahmid Uddin, 2017, 3 Min.

UNSERE STADT – SWA HAUTNAH
von einer Jugendgruppe aus Bad Schwalbach, 2017, 18 Min.

STILLE WASSER
von Nova Volmer und Kim Schröter, 2017, 6 Min.

KOPFKINO
von einer Schülergruppe der IGS Kastellstraße, 2016, 14 Min.


exground filmfest dankt allen Förderern und Sponsoren.