ex31 Tag 6: Ein Tag der Selbstfindung


Glänzend geht es in der Reihe International weiter. In DIAMANTINO von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt wird Politiksatire, Sciencefiction, queerer Glitzer und Fußball vereint, denn: Diamantino, der weltbeste Fußballpieler aus Portugal, hat das Problem, sein Ballgefühl verloren zu haben. Man kann ihn bei der Lösung des Problems um 22:00 Uhr in der Caligari FilmBühne beobachten.

Auch in der Reihe youth days werden zwei weitere Highlights gezeigt: In RETABLO entwirft der Regisseur Álvaro Delgado-Aparicio L. das Panorama einer Welt, in der ein junger Künstler seinen Platz sucht. Zu sehen um 17:30 Uhr in der Caligari FilmBühne. Morgens um 10:30 Uhr kann man dort bereits den Regisseur des Films RAUS – Philipp Hirsch – antreffen, der seinen Film über junge Aussteiger, die sich nach absoluter Freiheit sehnen, vorstellen wird.

Um 17:30 Uhr läuft im Murnau-Filmtheater Wiesbaden der seit Jahren feste Bestandteil des Festivals: Kurzfilme aus dem Iran. Zu sehen sind insgesamt sechs Filme.

Um 20:00 Uhr geht es dort in der Reihe Made in Germany mit JIBRIL von und mit Henrika Kull weiter. Sie stellt ihren Film vor, der von einer alleinerziehenden Mutter handelt, die sich fragen muss, ob man mit jemandem eine Beziehung führen kann, der am Leben nicht teilhat und den man noch nicht einmal richtig kennenlernen kann.