ex31 Tag 9: Highlights aus Deutschland, ein letztes Panel und Live-Musik vom Feinsten


Morgen ist es soweit, dann werden aus Leinwandlieblingen vielleicht Lieblingsgewinner. Aber bis dahin ist unser Programm noch voller sehenswerter Filme. Zum Beispiel versammeln sich einige davon in der Kurzfilmreihe KOLONIAL, die filmische Ursachenforschung in der Diskussion um Geflüchtete betreibt. Ab 15:00 Uhr in der Caligari FilmBühne zu Gast sind die Regisseur*innen Laura Horelli und Christian Zipfel sowie der Komponist Christian Dellacher.

In der Reihe Made in Germany zeigen wir um 18:00 Uhr im Murnau-Filmtheater den Dokumentarfilm STILLER KAMERAD. Leonhard Hollmann stellt seinen Film persönlich vor, der sich mit Kriegstraumata von Soldat*innen, vor allem deren Therapiemethoden beschäftigt. Die Allgemeine Zeitung schreibt, warum man diesen Film nicht verpassen sollte: https://www.allgemeine-zeitung.de/freizeit/kino/kinokritiken/leonhard-hollmanns-film-stiller-kamerad-beim-exground-filmfest_19212194

Um 20:00 Uhr geht es dann mit dem letzten Film der Reihe für dieses Jahr genau dort weiter: In WIR HABEN NUR GESPIELT von Ann-Kristin Reyels wird die Geschichte von Jona und Miro erzählt, die tragische Umstände ans Licht bringt.

Damit sind dann auch alle Filme gelaufen, die für den Gefangenen-Jurypreis DAS BRETT ins Rennen gehen. Dotiert mit mindestens 1.000 EUR, gestiftet von „Die WERFT“.

Der Fokus Philippinen hat vorher auch noch einen letzten Panel im Programm: HUMAN RIGHTS PHILIPPINEN mit Raffy Lerma (Fotojournalist), Rosa Cordillera Castillo, Kiri Dalena (Regisseurin FROM THE DARK DEPTHS), Moderation: Axel Estein (Kurator der Reihe) um 16:00 Uhr im Murnau-Filmtheater.

Und wer dann noch kann, sollte das legendäre Tribute to Rock ’n’ Roll von THE FABS ab 23:00 Uhr in der Caligari FilmBühne auf keinen Fall verpassen.